Die einfache Immobilienbewertung:

Was ist Ihre Immobilie wert?

Unsere schnelle, objektive, kostenfreie Immobilienbewertung verrät Ihnen, wieviel Ihre Immobilie auf dem Markt erzielen kann:

Objektiv · Kostenfrei · Unverbindlich

Welche Art Immobilie möchten Sie bewerten lassen?

Machen Sie den Online-Schnelltest – Los geht's.

Zur Immobilienbewertung

Immobilienbewertung – die kostenfreie Wertermittlung für Ihre Immobilie

Welchen Preis könnte Ihr Haus oder Ihre Wohnung aktuell am Markt erzielen?

Neugierig? Wir schätzen Ihre Immobilie nach Ihren Angaben ein: So erfahren Sie schon nach kurzer Zeit den aktuellen Wert, mit dem Sie rechnen können. Aus welchem Grund auch immer Sie den Verkehrswert Ihrer Immobilie wissen möchten, als Profis auf dem Immobilienmarkt bewerten wir schnell und zuverlässig Ihre Immobilie.

Was ist Ihre Immobilie wert?

Am Anfang steht immer die objektive Immobilienbewertung. Viele verschiedene Faktoren bestimmen am Ende den Verkaufspreis, Grundlage ist der aktuelle Verkehrswert. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Immobilien-Branche und den einzelnen Angaben, die Sie uns über Ihre Immobilie gegeben haben, können wir Ihnen eine erste Werteinschätzung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses geben.

Denken Sie aber bitte daran: Die Immobilienbewertung aus der Ferne gründet sich auf festen Angaben und ersetzt keine persönliche Einschätzung vor Ort. Eine genaue Bewertung kann nur ein Immobilienexperte vor Ort abgeben. Das übernehmen wir gerne für Sie.

Zur Immobilienbewertung

Welche Daten benötigen wir für eine kostenlose Immobilienbewertung?

Mit unserem Immobilienservice geben wir Ihnen einen Anhaltspunkt, welcher Preis aktuell auf dem Markt für Ihre Immobilie zu erzielen ist. Dabei ist der Wert des Hauses, der Wohnung oder des Grundstückes von unterschiedlichen Faktoren abhängig.

Um Ihre Immobilie einschätzen zu können, möchten wir von Ihnen wissen:

online kostenlose Immobilienbewertung durch Makler Asfim
  • Art der Immobilie
  • Baujahr
  • Wohnfläche in Quadratmetern
  • Grundstück in Quadratmetern
  • eigengenutzt oder vermietet
  • Lage: Ort und Straße
  • Zustand der Immobilie
  • Evtl. zusätzliche Angaben zu besonderer Ausstattung, Renovierungen etc.

Aufgrund dieser Angaben können wir Ihnen schon in kurzer Zeit einen ungefähren Wert für Ihre Immobilie mitteilen. Wir vergleichen Ihre Angaben mit einer ganzen Reihe von Echtzeitdaten aus der Immobilienmarktforschung und mit Vergleichsobjekten in der Umgebung und ähnlicher Lage. Am Ende fließt noch eine große Portion persönliche Erfahrung mit ein.

Ist die Immobilienbewertung wirklich kostenfrei?

Diese Online-Anfrage ist zu 100% kostenfrei. Ob Sie Verkäufer oder Käufer sind, Sie zahlen für diese Immobilienbewertung nichts. Auch wenn Sie sich zuletzt gegen einen Verkauf entscheiden, ist diese Immobilienbewertung völlig kostenlos.

Zur kostenfreien Immobilienbewertung

Wie funktioniert unsere kostenfreie Immobilienbewertung?

Zuerst geben Sie einige grundlegende Angaben zu Immobilientyp, zu Baujahr und Lage online ein. Auf der Basis Ihrer Daten nehmen wir eine Einschätzung des Immobilienwertes nach der aktuellen Mikro- und Makro-Marktanalyse vor, die wir Ihnen anschließend übermitteln. Dieser Wert entspricht einer ersten Richtlinie, die Ihnen zur ersten Orientierung dient. Sollten noch grundlegende Informationen nötig sein, würden wir unter Umständen telefonisch nachfragen.

1

Sie geben uns online Auskunft zu Ihrer Immobilie

Sie tragen Ihre Eckdaten in unser Online-Formular ein, um Ihre Immobilie kostenlos bewerten zu lassen.

2

Wir führen für Sie eine professionelle Analyse durch.

Nach der aktuellen Marktanalyse vergleichen wir Ihr Objekt mit ähnlichen Objekten in vergleichbarer Lage.

3

Immobilienbewertung kostenfrei per Email

Sie erhalten eine vorläufige Bewertung per Email. Für eine präzise Wertermittlung werden wir uns gegebenenfalls telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen bzw. einen Vorort-Termin vereinbaren.

Was unterscheidet eine kostenlose Immobilienbewertung von einem Wertgutachten?

Unsere Online-Immobilienbewertung ist schnell, unverbindlich und für Sie kostenlos. Damit bietet sie Ihnen eine einfache Möglichkeit, einen ersten Eindruck von einem zu erzielenden Verkaufspreis zu erhalten. Dieser Wert hilft Ihnen zu entscheiden, wie Sie weiter vorgehen möchten.

Ein umfangreiches Wertgutachten wird durch einen professionellen Immobiliengutachter durchgeführt. Es ist zeitaufwendig und kostenpflichtig. Meistens wird es nur von Behörden oder dem Gericht bei Scheidungs- oder Erbstreitigkeiten angefordert. Am Ende eines Wertgutachtens steht ein eindeutig ermittelter Verkehrswert.

Wie genau ist unsere kostenlose Immobilienbewertung?

Unsere Online-Immobilienbewertung gründet sich auf aktuelle Marktanalysen, Vergleichswerte und Durchschnittswerte. Immobilien, die sich im marktüblichen, durchschnittlichen Rahmen befinden, sind daher präziser einzuschätzen. Immobilien mit exklusiven Besonderheiten sind wesentlich schwerer aus der Ferne zu bewerten. In diesem Fall hilft eine Besichtigung vor Ort, um bestimmte Faktoren wie Besonderheiten bei der Lage, bei Modernisierungsmaßnahmen oder Ausstattung zu berücksichtigen.

Warum sollte eine Immobilie vor dem Verkauf bewertet werden?

Haben sie als Eigentümer eine genaue Vorstellung vom Verkehrswert Ihrer Immobilie? Die meisten Immobilienbesitzer schätzen den Wert Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung nach dem ehemaligen Anschaffungswert und der persönlichen Beziehung zu Ihrem Objekt ein.

Aber nur der tatsächliche Wert einer Immobilie hilft, einen realistischen Preis beim Verkauf der Immobilie zu erzielen. Ist der angebotene Preis zu hoch, werden potentielle Käufer abgeschreckt.  Sie melden sich erst gar nicht auf eine entsprechende Anzeige. Gehen Sie mit einem zu niedrigen Verkaufpreis auf den Markt, verlieren Sie bares Geld.

Zur Immobilienbewertung

Wodurch wird der Immobilienwert beeinflusst?

Welches sind die Faktoren, die den Wert einer Immobilie beeinflussen? Was muss alles berücksichtigt werden, um einen marktgerechten Verkaufspreis für eine Wohnung oder ein Haus zu ermitteln?

Je mehr Faktoren bekannt und genau eingeschätzt werden, um so präziser kann der zu erzielende Immobilienpreis festgelegt werden.

Größe und Ausstattung: wieviele Quadratmeter umfassen Wohnfläche und Grundstück

Je größer die Immobilie, desto höher der Wert. Es ist ein Unterschied, ob es sich um eine Einzimmerwohnung handelt oder um ein 180qm-Haus für die ganze Familie. Die Quadratmeter umbauten Raumes schlagen sich ja auf die Baukosten nieder und bestimmen den Flächenverbrauch. Und ebenso müssen auch Merkmale wie Balkon, Keller oder Gäste-WC berücksichtigt werden.

Alter der Immobilie: Neubau oder Altbau

In der Regel liegt der Wert einer Immobilie höher, je neuer sie ist. Abhängig vom Baujahr und je  jünger das Objekt ist, steigen die Anforderungen an Lebensqualität, Bauvorschriften und Normen. So wurde in den 1950er Jahren kaum Wert auf Wärmeisolierung gelegt, heute aber muss ein Neubau zum Beispiel viele verschiedene Sicherheits-, Brandschutz- oder Energetikvorschriften erfüllen. Allerdings fließen dann auch die in den Jahren erfolgten Renovierungsmaßnahmen in die Immobilienbewertung mit ein.

Lage: in welcher Umgebung liegt die Immobilie und was bietet diese.

Der Wert einer Immobilie hängt sehr entscheidend von der Region ab, in der sie sich befindet. Genauso wichtig ist aber auch die unmittelbare Nachbarschaft. Wir unterscheiden zwischen Mikro- und Makrolage. Bei der Immobilienbewertung müssen wir beides berücksichtigen. So macht es für die meisten potentiellen Käufer einen Unterschied, ob ihr zukünftiges Zuhause auf dem Dorf, in der Vorstadt, in Parknähe, an einer befahrenen Straße, in der Altstadt oder in einem Gewerbegebiet liegt. Wobei jeder Interessent seine eigenen Vorstellungen und Ziele hat. Der eine mag es ruhig, der andere möchte die Werkstatt seiner eigenen Firma direkt am Haus haben. Ähnlich verhält es sich mit der weiträumigen Lage. Da ist zum einen die Nähe zum Arbeitsplatz zu berücksichtigen, und zum anderen die Infrastruktur im Ort: Kita, Schule, Einkaufsmöglichkeiten etc.

Zustand der Immobilie: Kauf mit Folgekosten

Ist das Haus stark renovierungsbedürftig oder gerade modernisiert? Der energetische Zustand, ausgewiesen durch den Energieausweis, ist zu berücksichtigen. Die Dämmung der Außenwände und des Daches, die Heizungsanlage sowie die Qualität von Fenster und Türen beeinflussen die zukünftigen Heizkosten.

Nutzungsmöglichkeiten: was man daraus machen kann

Was bietet mir die Immobilie? Wie kann ich sie nutzen? Soll mir eine Wohnung als barrierefreier Ruhesitz dienen, oder möchte ich ein Haus mit Garten für spielende Kinder, als Büro oder Werkstatt? Und lässt sich auch ein Wintergarten anbauen. Es gibt noch eine ganze Reihe mehr an wertbestimmenden Kriterien, jedes nach den individuellen Vorstellungen zukünftiger Käufer.

Welche Verfahren kommen bei der Immobilienbewertung zur Anwendung?

Um den Verkehrswert einer Immobilie zu ermitteln, gibt es mehrere Verfahren, das Vergleichswertverfahren, das Sachwertverfahren und das Ertragswertverfahren. Das alles ist in der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) geregelt.

Vergleichswertverfahren

Bei nichtvermieteten Immobilien, Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen wird der Wert aufgrund der Wohnmarktanalyse ermittelt. Es werden Vergleichsobjekte herangeführt, die in Lage, Beschaffenheit und Ausstattung ähnlich sind. Größe, der bauliche Zustand, Gebäudeart und Umgebung sind nur einige der zahlreichen Einflussfaktoren.

Ertragswertverfahren

Das Ertragswertverfahren wird immer dann angewendet, wenn die Immobilie als Renditeobjekt genutzt wird. Vorrangig werden Renditeüberlegungen berücksichtigt. Bei vermieteten Objekten etwa werden die Mieteinnahmen den laufenden Kosten und dem Hauswert gegenübergestellt, der sich unter anderem an der Restnutzungsdauer orientiert.

Sachwertverfahren

Sollte es keine geeigneten Vergleichsobjekte geben, wird auf das Sachwertverfahren zurückgegriffen. Ausschlaggebend ist, welche Kosten bei einem Neubau anfallen würden, also Wiederbeschaffungs- oder Herstellungskosten. Zwar kann der Wert des Grundstücks auch hier nur über das Vergleichswertverfahren bewertet werden, der Wert des Gebäudes aber kann in Anlehnung an die Herstellungskosten unter Berücksichtigung von Abnutzung und aktuellem Zustand festgelegt werden.

Wer führt eine Immobilien-Wertermittlung durch?

In der Regel sind es Eigentümer, Gutachter oder Immobilienmakler, die den Wert einer Immobilie ermitteln.

Bewertung durch den Eigentümer

Geht es nur darum einen ungefähren Wert zu erhalten, zum Beispiel um eine erste Preisvorstellung anzugeben, so wird auch der Eigentümer eine Preisvorstellung anhand von Vergleichswerten, etwa durch den Vergleich von Anzeigen auf Immobilienportalen, entwickeln können. Doch oft fehlt den Immobilienbesitzern die nötige Fachkenntnis um zu einer realistischen Einschätzung zu kommen. Dazu kommt die oft starke emotionale Bindung an das Objekt.

Bewertung durch einen Gutachter

Die Bestellung eines Gutachters empfiehlt sich, wenn der Hauswert Teil einer gerichtlichen Auseinandersetzung wird. Nur ein ausführliches schriftliches Wertgutachten eines anerkannten Sachverständigen wird vor Gericht anerkannt. Der Gutachter berücksichtigt das Haus betreffende Unterlagen und macht sich vor Ort ein Bild von der Immobilie. Allerdings kostet ein Gutachten in der Regel zwischen 0,5 bis 1 Prozent des Verkehrswertes.

Automatische Online-Hausbewertung

Verschiedene Online-Portale bieten Immobilienwertrechner an, die automatisch die eingetragenen Werte zum Haus ins Verhältnis zu einer Reihe von Vergleichsobjekten setzen. Der vom Computer vorgeschlagene Immobilienwert kann schon sehr nah an den tatsächlichen Wert herankommen. Am Ende aber fehlt der menschliche Faktor und die Erfahrung, die ein Makler bei der Bewertung mit einfließen lässt.

Immobilienbewertung durch einen Makler

Auch bei unserer kostenlosen Online-Immobilienbewertung tragen Sie die wichtigen Eckdaten zu Ihrer Immobilie in unser Formular ein. Anschließend aber verarbeitet unser Makler die Daten persönlich und zieht dabei alle ihm bekannten Einfluss- und Vergleichsfaktoren hinzu. Sind noch Fragen offen, kann er sich vor Ort ein klares Bild der Immobilie verschaffen und eine präzise Aussage zum Immobilienwert treffen.

Zur Immobilienbewertung

Wir sind für Sie da!

Sie haben weitere Fragen oder möchten noch mehr über unsere Leistungen wissen? Schreiben Sie uns:

Das sagen unsere Kunden

“Wir hatten zu dritt das Haus unserer Eltern geerbt und wollten mal sehen, wieviel es wohl wert sein könnte. Der Preis erschien uns sehr realistisch und am Ende haben wir es auch dafür verkaufen können und sogar noch ein bisschen mehr"

Ludwig Franck